Auch dieses Jahr ist wieder einer unserer Titel bzw. dessen Cover für den BLOODY COVER-Preis nominiert.

Im Februar veröffentlichte Autor Renegald Gruwe seinen Roman „Deckfarbe", indem sich alles um Kunst und Künstler in der Zeit des Nationalsozialismus dreht. Er greift damit ein Thema auf, das durch den spektakulären Kunstfund in München in den letzten Wochen die Medien beherrscht.

Warum in die Ferne schweifen, wenn auch die eigene Region traumhafte, erholsame und spannende Lieblingsplätze zu bieten hat? Pünktlich zum Frühlingsbeginn werden die bisherigen Bände der Reihe »Lieblingsplätze« durch 8 weitere ergänzt.

Auch 2014 bleibt Gmeiner digital und so erscheinen wieder 8 neue E-Books im Frühjahr, die es nicht in gedruckter Form gibt. Und wir gehen diesmal neue Wege, denn darunter befindet sich auch unser erster All Age Fantasyroman.

„Der Münchner ist lebensfroh und immer auch sein eigenes Gegenteil. Nur eines ist er definitiv nicht: ein Berliner ..."
Nicht nur die Münchner, sondern auch die Wiener, die Hamburger, die Kemptner und die Neuköllner werden 2014 in unseren neuen Stadtgespräche-Bänden aus dem Nähkästchen plaudern und ihre persönlichen Geschichten erzählen.

Autorin Claudia Rossbacher plaudert in einem spannenden Interview auf woman.at aus dem Nähkästchen. Unter anderem spricht sie über ihren neuesten Krimi "Steirerkreuz", ihre Liebe zur Karibik und der Steiermark, das Dschungelcamp und die Verfilmung von "Steirerblut".

Seite 30 von 33