Ursula Heinrich
© Michael Forintic
Nach Abschluss eines Übersetzerstudiums in ihrer Heimatstadt Wien, hat sich Ursula Heinrich für eine Karriere im österreichischen Außenministerium entschieden, für das sie seit 1996 im In- und Ausland tätig ist. Nebenbei hat sie mehrere Jahre als freiberufliche Übersetzerin gearbeitet, bevor sie sich der Literatur verschrieben hat. Mit ihren Kurzgeschichten ist sie in zahlreichen Anthologien vertreten. Als Teil eines Autorenteams veröffentlicht sie unter einem Pseudonym romantische Thriller. »Melange ohne« ist ihr erster eigenständiger Roman.
Ursula Heinrich im Gmeiner-Verlag
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok