Mittwoch, 11. August 2021

Lesung mit Cornelia Naumann aus Anlass des 300. Geburtstages der Malerin Anna Dorothea Therbusch (1721 - 1782) in Halberstadt

Lesung aus »Die Portraitmalerin«

Gleimhaus Literaturmuseum
Dompl. 31
38820 Halberstadt

Uhrzeit: 19:30 Uhr
Berlin 1733. Anna ist erst zwölf Jahre alt, als ihre Mutter stirbt. Sie muss nun den großen Künstlerhaushalt allein stemmen, dabei hat sie nur ein Ziel: Maler zu werden wie ihr Vater. Aber eine solche Karriere ist in ihrem Jahrhundert für eine Frau nicht vorgesehen. Intrigen und sogar Gewalt sollen der jungen Frau ihren Willen nehmen. Aber Anna gibt nicht auf und reist gegen alle Widerstände nach Paris…
Die Portraitmalerin

Die Portraitmalerin

Die Geschichte der Anna Dorothea Therbusch


Cornelia Naumann

© Wolfgang Rommerskirchen

Cornelia Naumann

Cornelia Naumann wurde in Marburg an der Lahn geboren, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Romanistik in Köln und arbeitete viele Jahre an deutschen Theatern als Dramaturgin und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit. Schon in ihrer Magisterarbeit beschäftigte sich Naumann mit den Frauen in Schillers Dramen und schrieb Schauspiele über vergessene Frauen. Im Gmeiner-Verlag erschienen von ihr die Romane »Die Portraitmalerin« (2014) über die Berliner Malerin Anna Dorothea Therbusch, »Königlicher Verrat« (2016) über die verkannte Wittelsbacherin Isabeau de Baviére und zuletzt »Der Abend kommt so schnell« (2018) über die vergessene Revolutionärin Sonja Lerch.