Mittwoch, 18. September 2024

Lesung mit Wieland Backes in Stuttgart

Lesung aus »Unmöglich!«

Saal im Ludwigstift
Silberburgstraße 91
70176 Stuttgart

Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wieland Backes hat als Erfinder und langjähriger Moderator der renommierten SWR-Talkshow »Nachtcafé« fast drei Jahrzehnte ein großes Publikum für sich erobert. Sanft und doch insistierend, immer respektvoll und meistens mit viel Humor hat er sich über die Jahre mit den Lebensgeschichten von über fünftausend Gästen auseinandergesetzt. Jetzt, mehr als ein Jahrzehnt nach Abschluss seiner Fernsehkarriere, hat er sich wieder mit den großen und kleineren Fragen des Lebens beschäftigt, aber auf andere Art und Weise. Der Unterschied: Seine unmöglichen Geschichten entstammen nicht der Wirklichkeit, sondern seinem Kopf, seiner Fantasie. Und obwohl die Handlungen frei erfunden sind, transportieren sie viel über die Gesellschaft, in der wir leben: „Erfundene Geschichten, die das Leben schrieb“, ein wirklichkeitsnahes Abbild unserer Zeit. Erkenntnisreich, spannend und mit einem gehörigen Quantum Humor. || Damit wir planen können, bitten wir um Anmeldung in den Büros des Betreuten Wohnen oder telefonisch: 0711/ 505 308 468
Unmöglich!

Unmöglich!

Erfundene Geschichten, die das Leben schrieb. I Neues vom Moderator der legendären TV-Talkshow Nachtcafè


Wieland Backes
Bildrechte: privat

Wieland Backes

Wieland Backes, geboren 1946, studierte Chemie und Geographie und promovierte 1978 zum Doktor rer.nat.

Nach dem Studium führte ihn seine Leidenschaft für das Fernsehen zum SDR (heute SWR) In rascher Reihenfolge wurde er Reporter, Dokumentarfilmer, leitender Redakteur und schließlich Moderator. Als Gastgeber seiner mehrfach ausgezeichneten Talkshow Nachtcafé war er rund 28 Jahre auf Sendung und und schrieb damit Fernsehgeschichte.

Darüber hinaus ist er Mitbegründer des Stuttgarter Literaturhauses sowie des Instituts für Moderation an der Hochschule der Medien.

Sein erstes Buch „Geschichten aus dem Nachtcafé erschien 2002. 2021 folgte seine Autobiographie unter dem Titel „Ich war ein schüchternes Kind vom Lande.“ Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes.