Freitag, 17. Juni 2022

Stadtführung "Carl Friedrich Gauß und der Gaußberg-Krimi" mit Mario Bekeschus in Braunschweig

Lesung aus »Gaußberg«

Vor dem CAFE Strupait
Magnitorwall 8
38100 Braunschweig

Uhrzeit: 17:00 Uhr
Eintritt: 9,5,-€
Eine Tote im Mittellandkanal ruft Kommissar Wim Schneider auf den Plan. Die Ermittlungen führen den Hannoveraner, der mit seinem übermäßigen Ouzo-Konsum und gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat, ausgerechnet in seine Heimatstadt Braunschweig. Dort trifft er auf einen unliebsamen Ex-Kollegen und den Lebensgefährten der Toten, der etwas zu verbergen scheint. Der Druck auf die Ermittler wächst, als ein Kind verschwindet und eine zweite Leiche auftaucht. Was hat eine geheimnisvolle Villa am Gaußberg mit den Ereignissen zu tun? || Anmeldung bitte unbedingt vorab unter www.braunschweigerzeiten.de im KONTAKT oder 0152-37365212.
Gaußberg

Gaußberg

Niedersachsen-Krimi


Mario Bekeschus
Bildrechte: Klaas-Yskert Tischer, Fotostudio 54

Mario Bekeschus

Mario Bekeschus wurde 1979 in Braunschweig geboren und hat dort seine Kindheit und Jugend verbracht. Nach dem Studium in Hildesheim erfolgte 2002 der Umzug nach Hannover, wo er bis heute lebt. Seit 2007 arbeitet er in einem Ministerium und war zwischenzeitlich drei Jahre in der Niedersächsischen Staatskanzlei tätig. Seiner Heimatstadt Braunschweig ist er bis heute stets eng verbunden geblieben und besucht dort nicht nur zu Recherchezwecken regelmäßig Familie, Freund:innen und Lieblingsorte. Im Rahmen seiner Arbeit schreibt Mario Bekeschus seit vielen Jahren Stellungnahmen, Grußworte und Reden für Politiker:innen und hat nun privat mit »Gaußberg« seinen ersten Regionalkrimi verfasst.