Samstag, 14. März 2020

Lesung mit Silke Böschen in Sandstedt

Lesung aus »Träume von Freiheit - Flammen am Meer«

Hermann-Allmers-Haus
Mittelstraße 1
27628 Sandstedt

Uhrzeit: 19:00 Uhr
Eintritt: 19,-€
An einem sonnigen Wintermorgen 1875 herrscht großer Andrang im Hafen von Bremerhaven. Gleich wird die »Mosel« ablegen. Ihr Ziel: New York. Plötzlich zerreißt ein Knall die Luft. Menschen, Tiere, ganze Fuhrwerke werden durch die Luft geschleudert. Eine Dynamit-Explosion mit vielen Toten und Verletzten. Die »Thomas-Katastrophe« macht weltweit Schlagzeilen. Beim Begräbnis stehen sich zwei Frauen gegenüber. Die eine hat gerade fast ihre gesamte Familie verloren. Die andere ist die Ehefrau des »Dynamit-Teufels«. Beide Frauen beginnen ein neues Leben, bis die eine, Jahre später, unvermittelt in New York vor der Tür der anderen steht … || Überschuss der Einnahmen zugunsten des Hospizvereins Loxstedt, Vorverkaufsstellen: Hörgeräteakustik Reemts / Tel.: 04746-7279999 / Amtsdamm 20, 27628 Hagen im Bremischen / info@hagen-hoert.de; Papier & Co. / Tel.: 04746-6376 / Amtsdamm 38, 27628 Hagen im Bremischen / papierundco@t-online.de; Schoolmann / Tel.: 04744-2426 / Bahnhofstr. 24, 27612 Loxstedt

Silke Böschen

© Mirjam Knickriem

Silke Böschen

Silke Böschen wurde in Bremerhaven geboren. Nach einem Zeitungsvolontariat und dem Journalistik-Studium arbeitete sie viele Jahre als Fernseh-Moderatorin in der ARD. Sie war das Gesicht des Politik-Magazins »Kontraste«. Zuvor moderierte sie als zweite Frau überhaupt die »ARD-Sportschau«. Nach Stationen in Berlin und Frankfurt lebt Silke Böschen heute mit ihrer Familie in Hamburg. Sie ist als Fernsehreporterin unterwegs und gibt ihr Wissen als Kommunikations-Trainerin weiter. Für ihren ersten Roman »Flammen am Meer« recherchierte sie in vielen Archiven: Passagierlisten, die Original-Aufzeichnungen der Detektei Pinkerton aus den USA und zahllose Zeitungsberichte aus dem 19. Jahrhundert ließen sie in diese längst vergangene Welt eintauchen.