Ein Spaziergang durch das alte Meßkirch

Ein Spaziergang durch das alte Meßkirch

144 S. / 21 x 33 cm / Gebunden
Januar 1993
sofort lieferbar
ISBN 978-3-926633-32-3

per Post bestellen für 24,90 €

Es ist eine eigene kleine Welt, die der Schiedssohn Karl Gommeringer (1906 bis 1986) in seinen Jugenderinnerungen der Vergessenheit entreißt. Die alter Amtsstadt Meßkirch zur Zeit des Kaiserreichs, die hier lebenden Menschen mit ihren Eigenarten und Alltagssorgen, ihren Marotten und ihrem Humor - sie alle werden in seinen Erzählungen wieder lebendig. Über 200 Bilder aus der ersten Hälfte des Jahrhunderts - aus zahlreichen Archiven und Privatsammlungen zusammengetragen - illustrieren und ergänzen Gommeringers Texte und lassen seinen »Spaziergang durch das alte Meßkirch« zu einer faszinierenden Reise in die Vergangenheit werden. Beim Betrachten dieser reichhaltigen Bilddokumente wird man mit Schrecken gewahr, wie viel vom einstigen Reiz die Stadt in den letzten Jahrzehnten bereits verloren, wie viel sie von ihrem Charme eingebüßt hat. Das Buch versteht sich deshalb nicht zuletzt auch als Plädoyer für einen etwas liebevolleren Umgang mit der eigenen Heimat.

Druckansicht

Armin Heim
Armin Heim
Dr. Armin Heim, Jahrgang 1962, Kulturwissenschaftler, ist Leiter des Museums Oberes Donautal und des Künstlerhauses Scharf Eck in Fridingen a.D. Seit mehreren Jahrzehnten beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der Geschichte und Kulturgeschichte von Meßkirch und dem Oberen Donautal und hat bereits zahlreiche Veröffentlichungen hierzu vorgelegt.

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok