Neutemplerorden

Neutemplerorden

Drum haben wir ein Tempelhaus gegründet

78 S.
Oktober 2010
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8392-1153-3

per Post bestellen für 12,90 €

Der Neutemplerorden (Ordo Novi Templi, ONT) hatte während der rund 40 Jahre seines Bestehens zwischen 1900 und dem Beginn des Zweiten Weltkrieges nur 300 bis 400 Mitglieder. Diese kamen aus einflussreichen Kreisen. Der Orden war vereinsrechtlich nicht gemeldet und trat in der Politik nicht aktiv in Erscheinung. Dennoch beeinflusste die Lehre des Ordensgründers, Adolf Josef Lanz, der sich selbst Jörg Lanz von Liebenfels nannte und sich mit Adelsprädikaten und Doktortiteln schmückte, das nationalsozialistische Gedankengebäude nachhaltig. Der vorliegende Band schildert Entstehung, Lehre und Wirken des Neutemplerordens und zeigt neue Erkenntnisse der Lanz-Forschung auf. Weiterhin wird erstmals eine der rund zehn Niederlassungen des Ordens im deutschsprachigen Raum und in Ungarn von der Entstehung bis zum Ende nachgezeichnet.

Druckansicht

Walther Paape
Walther Paape
Walther Paape, 1945 in Beuron/Donau geboren, ehemaliger Schulleiter und Schulaufsichtsbeamter, ist langjähriges Mitglied der DRK-Bergwachtbereitschaft Sigmaringen, deren Rettungsstützpunkt Ende der 1920er-Jahre in Dietfurt als deutscher Hauptsitz des Neutemplerordens erbaut worden war. Seit den 1980er-Jahren befasst sich der Autor mit der Ideologie und Geschichte des Neutemplerordens. In Vorträgen und Führungen auf der Burgruine Dietfurt informiert Walther Paape über die menschenverachtende Ideologie des Ordens, die auch Hitler beeinflusste. Den historischen Bestand des »Neutemplererzpriorats Staufen« zu erhalten, ist dem Autor ein Anliegen.

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok