Satanszeichen

Satanszeichen

Der erste Fall für Elza Linden und Morten Perini

326 S. / 11 x 18 cm / Paperback. Paperback
Februar 2005
Printausgabe vergriffen
ISBN 978-3-89977-635-5

als ePub downloaden für 8,99 €

als PDF downloaden für 8,99 €

In Satans Namen  Freiburg liegt unter einer dicken Schneedecke. Kommissarin Elza Linden und ihr Kollege Morten Perini werden zu einem Einsatz auf dem alten Güterbahnhofgelände gerufen, wo die Leiche einer jungen Frau entdeckt wurde. Bei der Toten handelt es sich um die Journalistin Delia Landau. Auf ihrem Körper hat der Mörder ein Zeichen hinterlassen: das umgekehrte Pentagramm – das Satanszeichen. Doch der Mord an Delia Landau ist erst der Anfang. Zwei weitere junge Frauen werden getötet und auch sie tragen das Satanszeichen. Sind die drei Frauen Opfer eines Satanskults geworden? Bei den Ermittlungen enthüllt Delias Leben eine Überraschung nach der anderen. Wer war diese Frau? Vor den Augen Elzas entwickelt sich eine Persönlichkeit mit vielen Facetten, Geheimnissen und Rätseln: Drei Männer haben in Delias Leben eine Rolle gespielt – und alle drei mögen Gründe für einen Mord gehabt haben …

Druckansicht

Martina Mainka
Martina Mainka
Martina Mainka lebt in Freiburg und im Hochschwarzwald, arbeitet als Redakteurin bei der Badischen Zeitung und hält gern Ausschau nach dem, was man auf den ersten oder zweiten Blick nicht unbedingt entdeckt. Sie ist im Januar 1959 geboren und Mutter von vier Kindern. Ihr erster Krimi, »Angelika ist tot«, erschien 1999 im Econ-Verlag und erreichte beim Krimi-Wettbewerb der Frauenzeitschrift »Maxi« den zweiten Platz.

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok