Gift im Brezelteig

Gift im Brezelteig

Kriminalroman

247 S. / 12 x 20 cm / Klappenbroschur
Juli 2015
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8392-1772-6

per Post bestellen für 10,99 €

als ePub downloaden für 8,99 €

als PDF downloaden für 8,99 €

Die Brezelaffäre  Die Welt in dem beschaulichen Städtchen Bäringen ist aus den Fugen. In der Schule am Ort ist der Teufel los. Gleichzeitig hält die Bäringer ein mysteriöser Erpressungsfall in Atem. Brezelfabrikant Eberle soll 10.000 Euro zahlen, sonst wird sein Brezelteig vergiftet. Zwischen Gewalteskalation, ungebremstem Medienkonsum und geschäftlichen Machenschaften suchen die Journalisten Nils Niklas und Rita Delbosco nach Spuren und stoßen schon bald auf eine Verbindung zwischen den Vorfällen an der Schule und dem Erpresser.

Druckansicht

Ulrich Maier
Ulrich Maier
© privat
Ulrich Maier, Germanist und Historiker, wurde im badischen Karlsruhe geboren, wuchs im württembergisch-fränkischen Heilbronn auf und studierte in der Schwabenmetropole Stuttgart. Er unterrichtete bis zu seiner Pensionierung fünfunddreißig Jahre an einem allgemeinbildenden Gymnasium und arbeitet heute als Landeskundebeauftragter des baden-württembergischen Kultusministeriums sowie in der Lehrerfortbildung. Er schreibt historische Sachbücher, Jugendbücher, wissenschaftliche Aufsätze und historische Romane und lebt am Bodensee. In seinem dritten zeitkritischen Kriminalroman im Gmeiner-Verlag greift er wieder ein brisantes Gegenwartsthema auf.

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen